Die Sims Free Play

Neben Hay Day und Clash Royale habe ich auch die Sims auf meinem Smartphone. Der Download war im Google Play Store kostenlos und das Spiel ist einfach toll. Ich kannte das Spiel schon vorher, weil ich es auf dem PC gespielt habe. Die Sims gabe es dann für iPhone und iPad, was ich leider nicht hatte, denn ich nutze Android. Ich finde es klasse, dass es nun auch die Android-App gibt, die außerdem auch völlig gratis ist. Wenn du die Sims Free Play noch nicht hast, spricht also nichts dagegen, das schleunigst nachzuholen und dir die App herunterzuladen. Du wirst eine Menge Spaß haben, versprochen!

Die Inhalte sind wie bei den Sims für den PC

Du kannst dir bis zu 16 Sims erstellen, ein Haus bauen und deine Sims durchs Leben steuern. Du gründest eine Familie und sorgst einfach für alles, was zum Leben dazugehört. Das fängt bei der Körperhygiene, Essen und Trinken an, geht über Beziehungsfragen und den Tagesablauf bis hin zur Berufswahl. Ich finde, man baut eine richtige Beziehung zu den Figuren auf. Darum nutze ich die App immer und immer wieder.

Bei Sims Free Play gibt es tolle Features

Inhaltlich wird es bei den Sims nie langweilig. Die Kulisse ist sehr interessant, weil du an magische Orte mit Feenkreis-Feldern, einem Prinzen und einer Prinzessin reisen kannst. Ein tolles neues Hobby ist das Bauen von Eisskulpturen. Wenn du das nicht magst, wäre vielelicht Aerobic etwas für dich, oder du lernst etwas über gesundes Leben. Außerdem kannst du mit den Sims zum Friseur gehen und sie so richtig schick machen.

Punkte verdienen dauert

Mit den Punkten, die ich in der Überschrift erwähne, meine ich die Simoleons, die du dir in diesem Spiel verdienen kannst. Wie erwähnt, wächst der Simoleon-Stand in der Gratis-App nur sehr schleppend.Das wäre auch schon der einzige Nachteil an der App gegenüber der PC-Version. Mit Punkten geht alles etwas schneller und du brauchst entweder mehr Geduld oder solltest doch ein bisschen investieren und deinem Punktestand per In-App-Kauf etwas auf die Sprünge helfen.

Die Sims Free Play oder Sims 3?

Wenn es dir nichts ausmacht, dass es in der Freeplay-Version etwas gemächlicher zugeht, was die Simoleons betrifft, bist du mit Free Play gut bedient. Dafür kostet die App schließlich nichts. Wenn du auf den vollen Spielumfang zugreifen willst und nicht gern wartest, kannst du dich auch für die Sims 3 entscheiden. Diese Variante gibt es ebenfalls sowohl für iPhone als auch für Android, kostet aber Geld.